Wegen Riesenverlusts von Hypo kein Zins auf Ergänzungskapital

Wegen eines im Italiengeschäft entstandenen massiven Verlusts der Hypo Tirol gehen die Zeichner von Ergänzungskapitalanleihen der Tiroler Ba...

Wegen eines im Italiengeschäft entstandenen massiven Verlusts der Hypo Tirol gehen die Zeichner von Ergänzungskapitalanleihen der Tiroler Bank jetzt leer aus. In einer Pflichtmitteilung gab die landeseigene Bank am Dienstagnachmittag bekannt, dass „mangels Jahresüberschuss im Geschäftsjahr 2011 auf u.a. Ergänzungskapitalanleihen für das Jahr 2012 keine Zinsen ausbezahlt werden“.

Durch schmerzhafte Abschreibungen der Hypo Tirol Bank im Italiengeschäft von 120 Mio. Euro schreibt die Tiroler Bank heuer tiefrote Zahlen. Mitte Dezember ging die Bankspitze in Innsbruck für 2011 von einem Verlust von zumindest 110 Mio. Euro aus. Die hohen Wertberichtigungen der Landesbank im Süden zwingen das Land Tirol nun abermals, der Hypo unter die Arme zu greifen. Aktuell geht es um eine Spritze über 230 Mio. Euro. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte