Staus wegen Silvester und Ferienende in Deutschland erwartet

Viel Verkehr wird auf den Transitrouten in Tirol und Vorarlberg erwartet.

Wien - Open-Air Veranstaltungen rund um den Jahreswechsel und das Ende der Weihnachtsferien in acht deutschen Bundesländern: Der ARBÖ hat am Mittwoch vor Verkehrsbehinderungen und Staus auf den Transitrouten in Westösterreich am Wochenende gewarnt.

Die Verkehrsexperten rechnen für Samstag und Sonntag mit Staus in Tirol auf der Inntalautobahn (A12) vor den Ausfahrten Achensee/Zillertal, Ötztal und Imst/Pitztal sowie zwischen Kufstein und Wörgl. Ein ähnliches Bild werde sich auf der Paß Thurn Bundesstraße (B161), der Brixenthal Bundesstraße (B170) und der Loferer Bundesstraße (B178) im Großraum Kitzbühel bieten, hieß es in einer Aussendung des ARBÖ. Autofahrer sollten außerdem mit erheblichen Problemen und mit Blockabfertigung vor den Portalen des Grenztunnels Vils/Füssen, auf der Fernpaß Bundesstraße (B179) und dem Lermoosertunnel rechnen.

„Stop and Go“-Verkehr ist auch auf der Rheintalautobahn (A14) in Vorarlberg vor dem Pfändertunnel in Bregenz und dem Ambergtunnel in Feldkirch zu erwarten. Zeitverlust sollten Reisende darüber hinaus vor der Ausfahrt Bludenz/Montafon auf der Arlbergschnellstraße (S16) einkalkulieren.

Wer mit dem Auto in Städten unterwegs sein möchte, sollte die zahlreichen Silvesterläufe berücksichtigen: In Wien sind die Freizeitsportler zwischen 11.00 und 12.30 Uhr auf dem Ring und dem Franz-Josefs-Kai unterwegs, in Graz ab 14.30 Uhr, in der Linzer Innenstadt ab 15.30 Uhr. In Innsbruck wird es ebenfalls Straßensperren geben. In der Wiener City wird ab dem Nachmittag auf dem sogenannten Silvester-Pfad gefeiert. Der ARBÖ rät zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte