Belgien: 320 Kilogramm Kokain in Lieferung Schuhpasta entdeckt

Mittwochfrüh sind beim Umladen des Containers, der am Vorabend im Hafen von Antwerpen entladen worden war, elf Säcke mit 25 Paketen von je einem Kilogramm Kokain entdeckt worden.

Brüssel – In Belgien sind in einer Lieferung Schuhpasta aus Brasilien rund 320 Kilogramm Kokain entdeckt worden. Mittwoch früh seien beim Umladen des Containers, der am Vorabend im Hafen von Antwerpen entladen worden war, elf Säcke mit 25 Paketen von je einem Kilogramm Kokain entdeckt worden, teilte die belgische Staatsanwaltschaft in Malines nach Angaben der Nachrichtenagentur Belga mit.

Die Drogen mit einen Handelswert von zehn bis zwölf Millionen Euro sollten demnach umgehend zerstört werden. Es seien Ermittlungen eingeleitet worden, ersten Erkenntnissen zufolge war die mit dem Transport der Lieferung beauftragte Firma nicht in den Schmuggel verwickelt. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte