63 Fälle von Brandstiftung in Wien geklärt

Das Wiener Landeskriminalamt hat eine Serie von 63 Brandstiftungen geklärt, durch die seit 1. Oktober in den Bezirken Favoriten und Wieden mehrere Personen verletzt und beträchtlicher Sachschaden angerichtet worden. Als Tatverdächtige sind kurz vor Weihnachten drei Männer festgenommen worden.

Ihnen wird vorgeworfen, vor allem Müllcontainer in Brand gesetzt zu haben. Im Dezember ist es in Favoriten dadurch zu zwei Wohnhausbränden gekommen, bei denen mehrere Personen Rauchgasvergiftungen erlitten. Darüber hinaus sollen dieselben Täter auch Fahrzeuge angezündet haben.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte