88-Jähriger bei Zimmerbrand in Wien ums Leben gekommen

Ein defekter Heizstrahler kostete den Mann das Leben. Der Pensionist hatte noch versucht, das brennende Gerät aus dem Fenster zu werfen.

Wien – Bei einem Brand in der Wiener Innenstadt ist in der Nacht auf Donnerstag ein 88-jähriger Mann ums Leben gekommen. Das Feuer brach laut den Einsatzkräften in der Küche aus, vermutlich war ein Heizstrahler die Ursache.

Das Feuer brach gegen Mitternacht aus. Der 88-Jährige soll laut Polizei durch den Rauch geweckt worden sein und den Brand des Heizstrahlers entdeckt haben. Er öffnete das Fenster, um das Gerät aus dem Fenster zu werfen. Die Luftzufuhr dürfte das Feuer aber noch mehr angefacht haben.

Die Feuerwehr musste die Tür aufbrechen. In der Wohnung fanden die Helfer den leblosen Mann. Der Pensionist konnte trotz Wiederbelebungsversuchen nicht gerettet werden, berichteten Feuerwehr und Polizei. Andere Wohnungen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte