Vanek-Treffer konnte Pleite bei den New Jersey Devils nicht verhindern

NHL-Superstar und YOG-Botschafter Sidney Crosby kämpft weiter mit den Symptomen einer Gehirnerschütterung.

New Jersey - Das 18. Saisontor von Thomas Vanek in der National Hockey League (NHL) war am Mittwochabend zu wenig für die Buffalo Sabres. Vanek und Co. mussten sich auswärts gegen die New Jersey Devils 1:3 geschlagen geben. Der 35-jährige Petr Sykora brachte New Jersey im Prudential Center mit Toren in den Minuten 10 und 22 mit 2:0 in Führung, Zach Parise erhöhte auf 3:0 (27.). Vanek erzielte im Powerplay das Ehrentor für die Sabres (28.), damit hat der 27-jährige Steirer in den jüngsten sechs Partien neun Scorer-Punkte gesammelt.

„Wir haben unsere Chancen einfach nicht genützt“, ärgerte sich Vanek nach der Niederlage. Mit 37 Punkten liegt Buffalo derzeit nur auf Rang 23 der NHL-Gesamttabelle, in der Eastern Conference ist man aktuell die Nummer elf.

Pittsburgh-Penguins-Star Sidney Crosby leidet nach seinem Kurz-Comeback von acht Spielen weiterhin an den Symptomen einer Gehirnerschütterung. Es ist nach wie vor offen, ob der Kanadier in dieser Saison noch einmal aufs Eis zurückkehren wird. Crosby, der als Botschafter für die Olympischen Jugendspiele in Innsbruck fungiert, hat seit 7. Dezember nicht mehr voll trainiert.

NHL-Ergebnisse: New Jersey Devils - Buffalo Sabres (1 Tor Vanek) 3:1, Chicago Blackhawks - Los Angeles Kings 0:2, Washington Capitals - New York Rangers 4:1, Nashville Predators - Minnesota Wild 2:1 n.P., Phoenix Coyotes - Boston Bruins 1:2 n.V., San Jose Sharks - Vancouver Canucks 2:3 n.V. (APA)


Kommentieren