Sportgeräte-Betrüger ging Polizei ins Netz

Ein Urlauber aus den Niederlanden hatte vor zwei Jahren ein Mountainbike nicht bezahlt und am Dienstag Skier auf einen falschen Namen ausgeliehen.

Gerlos – Ein Urlaubsgast aus den Niederlanden ist der Polizei im Zillertal als Betrüger ins Netz gegangen. Der 33-Jährige wurde in einem Sportgeschäft in Gerlos beim Ausleihen von Skiern wiedererkannt. Er hatte einen falschen Namen und Adresse angegeben. Bereits vor zwei Jahren soll der Mann ein Mountainbike im Wert von 1899 Euro nach einer Probefahrt nicht mehr zurückgebracht haben. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, teilte die Exekutive am Donnerstag mit.

Der Niederländer wollte am vergangenen Dienstag für sich, seine Lebensgefährtin und den Sohn drei Paar Skier im Wert von rund 750 Euro ausborgen. Er füllte dafür die Leihquittung mit den falschen Daten aus.

Einen Tag später konnte der 33-jährige Urlauber ausgeforscht werden. Gegenüber der Polizei zeigte er sich zu den Taten teilweise geständig. Möglicherweise könnte aber eine ganze Gruppe von Niederländern in derartige Betrügereien involviert sein, erklärte ein Beamter auf Anfrage der APA. Die Ermittlungen waren im Gange. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte