Goldpreise seit Wochen auf Talfahrt: Chinesen wittern Chance

Gold gilt als stabile und gute Wertanlage. Doch in den letzten Wochen hat die Unze Gold an Wert verloren.

Wien – Anfang September lag der Wert einer Unze Gold bei 1920 Dollar, ein Traum für Anleger. Gold gilt als gute Wertanlage – gerade in den vergangenen Krisenmonaten haben viele Private in das Edelmetall investiert.

Seit Anfang Dezember fallen die Preise für Gold allerdings auffallend ab. Von 1760 Dollar vor zwei Wochen fiel der Preis diese Woche auf 1600 Dollar pro Unze und sogar noch darunter. So wenig wert war das Edelmetall zuletzt vor sechs Monaten.

Nach einer mehrtägigen Talfahrt hat der Preis am Donnerstag dann wieder leicht angezogen. Das liegt daran, dass vor allem chinesische Händler den tiefen Preis zum Einstieg genutzt haben.

Ein Grund für den Preisverfall wird auch in der Aufwertung des Dollars gesehen, denn dadurch haben sich die Gold-Investitionen außerhalb der USA verteuert.

Gold ist aber nicht das einzige Edelmetall, das einen Einbruch spürt. Silber, Platin und Palladium haben in den vergangenen Monaten ebenfalls an Wert verloren, teilweise um bis zu 22 Prozent. (tt.com/Reuters)


Kommentieren


Schlagworte