Frankreichs Verteidigungsminister zu Kurzbesuch in Afghanistan

Er soll in Kabul mit Präsident Hamid Karzai und dem Kommandanten der NATO-Schutztruppe ISAF, US-General John Allen, zusammentreffen

Kabul – Frankreichs Verteidigungsminister Gérard Longuet ist am Samstag zu einem Kurzbesuch in Afghanistan eingetroffen.

Er soll in Kabul mit Präsident Hamid Karzai und dem Kommandanten der NATO-Schutztruppe ISAF, US-General John Allen, zusammentreffen und die in dem Land stationierten französischen Soldaten besuchen. Erst vor wenigen Tagen waren zwei französische Militärangehörige in der nordöstlichen Provinz Kapisa von einem Mann in afghanischer Uniform erschossen worden.

Frankreich ist derzeit mit noch rund 3600 Soldaten in Afghanistan präsent. Präsident Nicolas Sarkozy hatte den Rückzug, der 2014 abgeschlossen sein soll, im Juli angekündigt. Seit Beginn des Einsatzes im Jahr 2001 starben bisher 78 französische Soldaten in Afghanistan. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte