Jugendliches Einbrecher-Trio in Osttirol überführt

Fünf Einbrüche und der Diebstahl einer Bankomatkarte gehen auf das Konto der Burschen. Die Beute, 2300 Euro, haben sie bereits ausgegeben.

Lienz – Drei Burschen brachen im Dezember fünf Mal ein und räumten mit einer gestohlenen Bankomatkarte ein Konto leer. Nun ging das diebische Trio der Polizei in Lienz ins Netz.

Die Jugendlichen - 14, 15 und 17 Jahre alt - besuchten am 11. Dezember einen 47-Jährigen in seiner Wohnung in Lienz. Sie stahlen seine Bankomartkarte und lockten ihm den PIN-Code heraus. So konnten sie Geld abheben. Außerdem überwiesen sie Geld auf ihre eigenen Bankkonten - bis kein Geld mehr zu holen war. Die Beute: 1350 Euro. Außerdem stahlen die Burschen die Videokamera des 47-Jährigen.

Immer wieder gingen die drei Burschen im Dezember auf Einbruchstour in Lienz. Sie stiegen in ein Massagefachinstitut, das Eissatdion, einen Friseursalon und eine Grafikfirma ein. 660 Euro ließen sie bei den Beutezügen mitgehen. Die drei Jugendlichen brachen auch in das Pfarramt in Tristach ein. Dort stahlen sie 30 Euro.

Am 30. Dezember konnte die Polizei das Trio Dingfest machen. Bei eingehenden Vernehmungen kam die Wahrheit ans Licht. Das erbeutete Geld hatten die Burschen fast zur Gänze ausgegeben. Ihnen konnten auch noch Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz nachgewiesen werden.

Die Jugendlichen werden auf freiem Fuß angezeigt. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte