Grabner beendete Jahr mit Sieg, Vanek und Nödl verloren

Vanek verschoss für Buffalo den Eröffnungspenalty. Grabner leistete den Assist zum 4:1-Endstand der Islanders. Nödl musste sich mit Carolina 2:5 geschlagen geben.

New York – Die drei Österreicher in der NHL haben das Jahr am Samstag mit einem Sieg und zwei Niederlagen beendet. Nach einem 4:1 der New York Islanders mit Michael Grabner gegen die Edmonton Oilers verlor Thomas Vanek mit den Buffalo Sabres gegen die Ottawa Senators 2:3 nach Penaltyschießen sowie Andreas Nödl mit den Carolina Hurricanes bei Tampa Bay Lightning 2:5. Alle Österreicher-Clubs liegen nicht in den Play-off-Rängen.

Grabner durfte sich nicht nur über den Erfolg, sondern auch seinen Assist zum von Matt Martin in Minute 25 erzielten 4:1 freuen. Vanek hingegen eröffnete das Penaltyschießen mit einem Fehlschuss, erst der von Bobby Butler geschossene zehnte Penalty brachte die Entscheidung zugunsten der Kanadier. In der regulären Spielzeit war Buffalo zweimal vorangelegen. Carolina vergab eine 2:1-Führung, Nödl hatte wie Vanek zwei Torschüsse. (APA/dpa)

NHL-Ergebnisse vom Samstag:

New York Islanders (1 Assist Grabner) - Edmonton Oilers 4:1, Buffalo Sabres (Vanek) - Ottawa Senators 2:3 n.P., Tampa Bay Lightning - Carolina Hurricanes (Nödl) 5:2, Florida Panthers - Montreal Canadiens 3:2, Anaheim Ducks - Colorado Avalanche 2:4, New Jersey Devils - Pittsburgh Penguins 3:1, Minnesota Wild - Phoenix Coyotes 2:4, Winnipeg Jets - Toronto Maple Leafs 3:2, Detroit Red Wings - St. Louis Blues 3:0, Columbus Blue Jackets - Washington Capitals 2:4, Dallas Stars - Boston Bruins 4:2, Los Angeles Kings - Vancouver Canucks 4:1

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren