Schnelle Reaktion verhinderte Übergreifen der Flammen

Ein Garagenbrand sorgte am Sonntag für einen Großeinsatz in Kitzbühel. 90 Feuerwehrleute brachten das Feuer rasch unter Kontrolle und verhinderten so ein übergreifen der Flammen auf den Wohnbereich.

  • Artikel
  • Diskussion

Kitzbühel - Am späten Sonntagnachmittag sorgte der Brand in einer Doppelgarage im Winklernfeld für einen Großeinsatz der Feuerwehren.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Doppelgarage bereits im Vollbrand und das Feuer drohte auf den angrenzenden Dachbereich auszubreiten. Die Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern.

Die Feuerwehr in Kitzbühel bei den Löscharbeiten.
© ZOOM.TIROL

Um sicherzugehen, dass keine Glutnester unter der Holzschalung befinden, wurde diese an mehreren Stellen geöffnet und kontrolliert.

Im Einsatz standen neben sechs Atemschutztrupps 60 Feuerwehrmänner und Frauen mit acht Einsatzfahrzeugen der Stadtfeuerwehr Kitzbühel sowie 30 Kameraden der Feuerwehr Aurach mit drei Fahrzeugen unter der Einsatzleitung von Kommandant Alois Schmidinger.

Personen wurden keine verletzt, an der Garage und an dem darin abgestellten Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden. Die Brandursache ist noch unklar. (TT.com)


Kommentieren