Schritt für Schritt zum perfekten Ostergericht

Zu Ostern ein Zickleinbraten: Österreichs jüngster Zwei-Hauben-Koch Benjamin Parth wartet mit einem besonderen Rezeptvorschlag auf.

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck –Mit 23 Jahren können sich andere junge Männer gerade einmal ein Würstchen warm machen oder ein einfaches Nudelgericht kochen. Benjamin Parth hingegen ist nicht nur Küchenchef des Restaurants Stüva im Hotel Yscla in Ischgl, sondern mit 23 Jahren auch jüngster Zwei-Hauben-Koch in der Alpenrepublik. Für die TT-Leser hat sich der Paznauner ein besonderes Rezept für ein Menü überlegt – und damit das Zicklein mit aromatischen Kräutern und Frühlingsgemüse wirklich gelingt, verrät er auch einige Tipps.

Zubereitung: Die Schulter und die Keule mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten bräunen. Das Frühlingsgemüse, den Thymian und den Knoblauch im Bräter um das Fleisch verteilen, dann in den auf 190°C vorgeheizten Ofen geben. Unter häufigem Begießen die Schulter insgesamt ca. 40 Minuten und die Keule ca. 50 Minuten braten. Nach ca. drei Viertel der Garzeit das Fleisch von allen Seiten mit Senf bestreichen. Zu guter Letzt ein Gitter auf die geöffnete Ofentür stellen und das Fleisch darauf 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend aufschneiden und servieren.

Für das Kräuter-Pesto alle Zutaten mischen, mit Pürierstab zerkleinern. Durch ein Haarsieb passieren und das Pesto beiseitestellen.

Fertigstellung: Das Frühlingsgemüse aus dem Bräter geben. Einen Topf erwärmen, darin das Gemüse mit Wasser ablöschen und zu einem Saft von sirupartiger Konsistenz einkochen. Die Keule und die Schulter mit dem Kräuter-Pesto beträufeln und mit dem Gartengemüse und den Knoblauchzehen servieren. Den Zicklein-Jus separat in einer Sauciere dazu reichen. Mahlzeit! (TT)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte