Mostkost geriet außer Kontrolle: Jugendliche völlig betrunken

Bei einer Mostkost im Bezirk Vöcklabruck brachen mehrere Jugendliche bewusstlos zusammen.

  • Artikel
  • Diskussion

Vöcklabruck – Eine Mostkost ist am Sonntag im Bezirk Vöcklabruck außer Kontrolle geraten: Mehrere Jugendliche wurden laut Medienberichten vom Montag bewusstlos, ein Bursch und ein Mädchen unter 16 Jahren mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Statt der erwarteten 1000 Besucher nahmen bis zu 2500 Menschen teil. Nun wird ein Verbot der Veranstaltung überlegt.

„Es war ein grausliches Bild: Überall kotzten und urinierten die Jugendlichen“, berichtete Bezirksrettungskommandant Gerald Schuster im Gespräch mit der Tageszeitung „Österreich“. Laut ORF-Radio Oberösterreich wurde der Most teilweise in Halb-Liter-Gläsern ausgeschenkt, auch Doppler wurden verkauft.

Eine Hand voll alkoholisierte Minderjährige, darunter ein Unter-16-Jähriger, wurde nach dem Jugendschutzgesetz angezeigt. Sowohl Polizei als auch Rotes Kreuz sprachen sich dafür aus, dass die Mostkost im kommenden Jahr unter geänderten Rahmenbedingungen ablaufen muss. Auch ein Verbot sei denkbar, so ein Beamter. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte