Berliner mit drei Kilo Speed im Pinzgau erwischt

  • Artikel
  • Diskussion

Rund drei Kilo Amphetamin (Speed) im Straßenverkaufswert von rund 75.000 Euro hat die Polizei bereits Anfang Jänner in Saalbach-Hinterglemm im Salzburger Pinzgau sichergestellt. Ein 44-jähriger Berliner, in dessen Gepäck und Auto die Ermittler das Suchtgift gefunden hatten, wurde festgenommen. Der Deutsche wollte die Drogen nach Angaben der Polizei im Pinzgau weiterverkaufen.

Der Berliner war seit Dezember in einem Saalbacher Gastronomie-Betrieb als Saisonkraft beschäftigt. Anfang Jänner kam es laut Rieder aber zu Problemen mit dem Chef, „es ging in Richtung Veruntreuung“, sagte Mario Rieder vom Bezirkspolizeikommando Zell am See am Montag. Das Dienstverhältnis wurde beendet, und als der 44-Jährige die Heimreise antreten wollte, bekam die Polizei den Tipp, dass er möglicherweise gestohlene Gegenstände abtransportieren wolle. Bei einer Durchsuchung wurden dann drei Kilo Speed im Koffer und im Auto des Berliners sichergestellt. Eine Hälfte des Rauschmittels war von mittlerer Qualität, die andere von sehr hoher. In Summe hätte es um insgesamt rund 75.000 Euro verkauft werden können.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass ein 37-jähriger Bosnier und ein 33-jähriger Kroate das Amphetamin aus Deutschland in den Pinzgau gebracht und dort an den Berliner verkauft hatten. Die beiden wurden in Deutschland festgenommen, bei ihnen wurde noch eine große Menge Speed sichergestellt. Ob der Berliner schon davor mit Drogen in Salzburg gehandelt hatte, konnte Rieder nicht sagen, den Behörden sei er hierzulande bis dahin jedenfalls nicht aufgefallen.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte