AUA-Maschine nach Donezk kehrte um

  • Artikel
  • Diskussion

Wegen Problemen mit einer Kontrolllampe für das Seitenruder musste am Montagmittag eine Maschine der Austrian Airlines auf dem Flug von Wien nach Donezk in der Ukraine umkehren. „Die Kontrolllampe hat während des Flugs aufgeleuchtet. Das Flugzeug hätte weiterfliegen können, aber da es in Donezk keine Techniker gibt, die das Problem beheben könnten, drehte die Maschine um“, sagte eine Sprecherin.

Insgesamt 77 Passagiere waren beim Flug OS639 an Bord. Verletzt wurde niemand. Gestartet war die Maschine um 10.51 Uhr. Eine Stunde später kehrte die Fokker 70 wieder nach Wien-Schwechat zurück. Die Landung erfolgte ohne Probleme.

„Die Fluggäste konnten ihre Reise mit zweieinhalb Stunden Verspätung und einer anderen Maschine fortsetzen“, sagte die AUA-Sprecherin. Die Fokker 70 wurde noch am Montag repariert und war am selben Tag auch wieder im Einsatz.


Kommentieren


Schlagworte