Prudlo: Neuer Vertrag, aber noch keine Unterschrift

Sportdirektor Oliver Prudlo erbat sich Bedenkzeit. FC Wacker im Westderby ohne Hackmair, Bergmann und wohl auch Merino.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Wolfgang Müller

Innsbruck –Nicht nur zwölf Verträge von zwölf Profis laufen im Sommer aus, bekanntlich auch der des Sportdirektors. Gestern sollten im Wacker-Sekretariat Nägel mit Köpfen gemacht werden. Nach der Vorstandssitzung am Montag unterbreitete Obmann Kaspar Plattner seinem sportlichen Leiter einen neuen Vertragsentwurf. In der Hoffnung, dass dieser von Oliver Prudlo auch gleich unterzeichnet wird. Doch mit einer Vollzugsmeldung konnte Plattner gestern dann doch noch nicht aufwarten. „Ganz einig wurden wir uns noch nicht. Es spießt sich noch an einigen Punkten. Aber ich hoffe doch, dass die Verlängerung noch diese Woche über die Bühne geht“, so der Wacker-Boss. Ganz unerwartet kommt Prudlos Zögern freilich nicht, schließlich hatte dieser zuletzt einige Querschüsse aus der Vorstandsetage zu parieren. Außerdem soll die Verlängerung auf ein Jahr befristet sein. „Der Verein hat mir ein Angebot unterbreitet und ich erbat mir einige Tage Bedenkzeit. Mehr gibt es noch nicht zu sagen“, erklärte Prudlo.

Zähneknirschend wurde die 7000-Euro-Geldstrafe nach dem Blackout einiger Chaoten im Tivolistadion beim Schlager gegen Rapid hingenommen. Erstens, weil es durchaus hätte mehr sein können; zweitens, weil man für das viele Geld anderweitig Verwendung gehabt hätte. Ob man sich an den wenigen Verursachern schadlos halten kann, wird noch überprüft. Was Obmann Plattner zusätzlich sauer aufstieß, war die vergleichsweise milde 3000-Euro-Geldstrafe für Rekordmeister Rapid: „Eine Frechheit. Da wurden schließlich Feuerwerkskörper in die mit Familien besetzte Osttribüne geschossen.“

Die sportliche Abteilung der Schwarzgrünen bereitet sich intensiv auf den Schlager am Samstag bei Tabellenführer Salzburg vor. Nach den beiden Heimsiegen zuletzt gegen Rapid und Kapfenberg sind für den FC Wacker die Europacupplätze in Reichweite. Im Westderby wird man erneut Ausfälle kompensieren müssen. Peter Hackmair und Thomas Bergmann sind nicht dabei, hinter dem Einsatz von Carlos Merino steht ein großes Fragezeichen. Der Spanier erlitt im Heimspiel gegen Rapid einen Muskelfaserriss in der Wade, konnte gestern nur leichtes Lauftraining absolvieren. Ein Einsatz am Samstag wäre wohl ein zu großes Risiko.

TT-ePaper gratis lesen und Weber-Grill gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren