Ukraine probt gegen ÖFB-Team im Tivoli

Innsbruck – Sechs Siege, ein Unentschieden und ein Torverhältnis von 19:6 – Innsbruck erwies sich für Österreichs Fußball-Nationalteam schon...

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck –Sechs Siege, ein Unentschieden und ein Torverhältnis von 19:6 – Innsbruck erwies sich für Österreichs Fußball-Nationalteam schon immer als nährreicher Boden. Das soll am 1. Juni nicht anders sein: dann, wenn Ivanschitz & Co. gegen die Ukraine ihr mittlerweile 710. Länderspiel bestreiten. Für ein gewisses Maß an Spannung ist gesorgt: Die Osteuropäer werden sich hüten, eine Woche vor der Europameisterschaft im eigenen Land die Euphorie zu dämpfen. Und die Österreicher werden nach dreimonatiger Länderspielpause (zuletzt 3:1 gegen Finnland) alles daran setzen, um Marcel Koller zu beeindrucken. Der Schweizer saß beim 1:2 gegen die Ukraine (auswärts, November 2011) übrigens erstmals auf der Bank.

Über den Rasen müssen sich die ukrainischen und die österreichischen Kicker indes keine Gedanken machen. Knapp die Hälfte des augenblicklich desolaten Tivoli-Felds wird nach Ende der Bundesliga-Saison erneuert. (floh)


Kommentieren