Weniger Arbeitslose dank Winter

Die starke Wintersaison beschert dem Arbeitsmarkt einen Aufwind. Die Zahl der Arbeitslosen ist im März um fast 15 Prozent gesunken.

  • Artikel
  • Diskussion

Kitzbühel –Das Arbeitsmarktservice (AMS) in Kitzbühel zieht eine positive Winterbilanz. „Der Arbeitsmarkt im März war von saisonalen Einflüssen bestimmt, die zu einem starken Rückgang der Arbeitslosigkeit geführt haben“, erklärt Manfred Dag, der Leiter des AMS Kitzbühel. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vorjahresvergleich um 290 Personen (14,2 %) und damit stark gesunken. Insgesamt waren Ende März 1751 Personen aus dem Bezirk Kitzbühel arbeitslos gemeldet.

„Durch die gute Schneelage im März und den frühen Ostertermin dauerte die Wintersaison im Tourismus länger“, berichtet Dag. So waren in den Tourismusberufen um 320 Personen weniger arbeitslos gemeldet als Ende März des Vorjahres. „Im Bau- und Baunebengewerbe verzögerte sich jedoch bei einem Teil der Arbeitnehmer der Arbeitsbeginn auf Anfang April“, so Dag.

Die Arbeitslosigkeit ist in allen Altersgruppen gesunken. Es waren 719 Frauen und 1032 Männer arbeitslos. Die Zahl der Beschäftigungslosen ist bei den Frauen (-26 %) stärker gesunken als bei den Männern (-17 %). Weiters nutzten 109 Personen die Zeit der Arbeitslosigkeit für eine Aus- und Weiterbildung und scheinen daher in der Arbeitslosenstatistik nicht auf.

Leicht rückläufig ist die Arbeitskräftenachfrage seitens der Wirtschaft. Mit Ende März sind 239 offene Stellen mit einem sofortigen Arbeitsbeginn gemeldet, das waren um 21 weniger als im Vorjahresmonat. (TT)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren