Deutschem beim Händewaschen 6000-Euro-Uhr gestohlen

Als ein deutscher Skifahrer nach dem Händewaschen in einer Toilettenanlage auf der Pardatsch-Idalpe wieder seine Uhr anlegen wollte, war sie weg.

  • Artikel
  • Diskussion

Ischgl – Einem deutschen Skifahrer ist im Skigebiet Ischgl beim Hände- und Gesichtwaschen am Dienstag eine Armbanduhr im Wert von 6000 Euro gestohlen worden. Der Mann hatte das Schmuckstück auf den Waschbeckenrand gelegt, um sich zu erfrischen. Als er die Uhr wieder anlegen wollte, war sie weg, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Zu dem Diebstahl kam es gegen 14.15 Uhr auf der Toilettenanlage des Alpenhauses bei der sogenannten Pardatsch-Idalpe 7. Bei der Uhr handelt es sich um eine Silberfarbene der Marke „Rolex GMT Master II“. Sie ist aus Stahl und hat einen schwarzen Drehring. Die Exekutive in Ischgl bat um Hinweise. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte