Brennerautobahn: Mann verbrannte im eigenen Auto

Ein tragischer Unfall ereignete sich Mittwochfrüh auf der Brennerautobahn in Südtirol. Dort starb ein Mann bei einem Fahrzeugbrand.

  • Artikel
  • Diskussion

Auer – In seinem Opel Frontera ist am Mittwochmorgen ein 40-jähriger Italiener hilflos verbrannt.

Der Mann aus Vicenza hatte sein Fahrzeug auf der Nordspur der Brennerautobahn zwischen Auer und Pfatten noch auf den Pannenstreifen gelenkt, aber es war offenbar zu spät. Laut Feuerwehrangaben hatte das Fahrzeug, das auf dem Pannenstreifen zum Stehen gekommen war, über eine längere Strecke die Leitschienen gestreift und war aus ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen.

Das Feuer griff rasch auf das gesamte Fahrzeug über – der Mann dürfte keine Chance mehr gehabt haben. Im Einsatz standen die Feuerwehren Neumarkt und Bozen, die Straßenpolizei und das Weiße Kreuz. Durch die Aufräumarbeiten entstand ein kilometerlanger Stau. (tt.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte