Schlange im Cockpit zwingt Piloten in Australien zu Notlandung

Beim Anblick einer Schlange in seinem Cockpit hat ein australischer Pilot den Schreck seines Lebens bekommen. Das Tier sei während eines Fra...

  • Artikel
  • Diskussion

Beim Anblick einer Schlange in seinem Cockpit hat ein australischer Pilot den Schreck seines Lebens bekommen. Das Tier sei während eines Frachtflugs plötzlich aus dem Amaturenbrett seines Kleinflugzeugs gekrochen, sagte Braden Blennerhassett am Donnerstag im australischen Fernsehen. „Mein Blutdruck und mein Herzschlag waren etwas erhöht - das war eine interessante Erfahrung.“ Als er zur Notlandung auf dem Flughafen Darwin im Norden des Landes ansetzen wollte, habe er gespürt, wie die Schlange an seinem Bein entlanggeglitten sei. „Ich hatte Angst“, gestand er.

Die Schlange bereitete dem Piloten erhebliche Probleme, sich mit dem Tower über die Notlandung abzustimmen. Als er mit dem Flughafen kommunizieren wollte, habe die Schlange gerade ihren Kopf in der Nähe eines Knopfes herausgestreckt, den Blennerhassett zur Verbindungsaufnahme drücken musste, sagte ein Vertreter des Charterunternehmens Air Frontier, für das der Pilot unterwegs war. Nach der Landung versteckte sich das Reptil dann wieder. Solange es nicht gefunden ist, soll das Flugzeug am Boden bleiben.


Kommentieren


Schlagworte