Frühjahrsstimmung hilft dem Tiroler Osterhandel

Innsbruck – Die heutige Suche nach dem Osternest dürfte vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern: Das Ostergeschäft lief dieses Jahr s...

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck –Die heutige Suche nach dem Osternest dürfte vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern: Das Ostergeschäft lief dieses Jahr sehr gut, es darf mit vielen Geschenken gerechnet werden.

Besonders gefragt wa- ren im heurigen Osterhandel traditionell Süßigkeiten, Eier und Spielzeug, weiß Peter Wartusch, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Tirol. Aber auch Parfümerien und der Textilhandel würden von dem Frühlingsfest profitieren. In Sportgeschäften seien Fahrräder für Kinder besonders gefragt. „Überraschend ist heuer, dass in den Möbelhäusern besonders viel Tischschmuck und Dekorationen verkauft werden“, erklärt Wartusch.

Der Tiroler Handel rechnet dieses Jahr mit einem Umsatz von 20 Millionen Euro alleine in der Osterwoche. „Das ist ein sehr erfreuliches Plus von zwei bis drei Prozent gegenüber dem Vorjahr“, sagt Wartusch. Die Kauffreu- de sei vor allem von der positiven Frühlingsstimmung unterstützt worden. Auch wenn das Wetter am Osterwochenende nicht gerade zu einem ausgedehnten Frühlingsspaziergang einlädt, führten die warmen Temperaturen der letzten Wochen zu einem „Frühlingserwachen“ bei den Konsumenten. „Nach dem kalten Winter haben die Menschen jetzt Lust auf etwas Neues“, glaubt Wartusch.

Zu Ostern werde im Gegensatz zur Weihnachtszeit sehr gezielt geschenkt. Gutscheine seien in den Geschäften zurzeit nicht gefragt. „Man schenkt vor allem persönliche Kleinigkeiten, wie zum Beispiel Düfte oder Blumen. Zusätzlich hilfreich ist, dass die Preise in manchen Geschäften schon zu purzeln beginnen“, sagt Wartusch. (cs)


Kommentieren