Es raschelt wieder im Unterhaus

Zum Auftakt im Fußball-Unterhaus hat zu Ostern kein Club Lust auf faule Eier.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Alex Gruber

Awie Auftakt: Der fand genau genommen schon in der Vorwoche statt, als die im Herbst abgebrochene Skandalpartie zwischen Grinzens und Telfs II in der 1. Klasse West wiederholt wurde. Unter dem neuem Coach Josef Sporer entführten die Telfer mit einem 3:2-Sieg drei Punkte.

Ab heute rollt die Kugel regulär aber wieder von den Landesligen bis in die 2. Klassen. Im Westen eröffnet Leader Zirl das Fußball-Frühjahr am Karfreitag mit dem Spitzenspiel gegen Volders. Die Zeit für den Aufstieg scheint unter Ex-Wacker-Coach Roli Ortner irgendwie reif. „Wir wollen die Zeit nutzen“, erklärt Obmann Martin Plattner kryptisch. Wohlwissend, dass bei Ortners Amtsantritt der Titel keine zwingende Vorgabe war. Acht Siege in Serie haben die Zirler (33 Punkte) im Herbst in Pole-Position vor der Mannschaft Silz/Mötz (31) gebracht, die am Samstag (18 Uhr) mit dem Oberland-Derby in Landeck startet.

Swie Schwerverletzte: Am letzten Spieltag erwischte es in der UPC Tirol Liga Lukas Widner (der Schwaz-Kicker riss sich keine 60 Sekunden nach seiner Einwechslung das Kreuzband) und Manuel „Ole“ Penz (der Matreier brach sich bei einem Zweikampf das Nasenbein) folgenschwer. Beide kamen bereits unters Messer. Andere Teams, wie z. B. Sistrans in der Bezirksliga Ost, stöhnten unter der Verletzungslast schon bevor die Saison begonnen hat. Dort droht Standardtormann Christoph Prock nach einem Kreuzband-, Seitenband- und Muskelriss sogar das Karriereende, Verteidiger Tobias Hildebrand ist mit Schienbeinbruch außer Gefecht. Gute Besserung!

Wwie Westliga-Derby: Fixabsteiger Hall kann ebenso ohne Druck aufspielen wie die Wacker-Fohlen, die sich auf Platz fünf im gesicherten Mittelfeld wiederfinden. Das könnte für ein gelöstes Derby ohne mentale Blockaden sprechen. Wer Hall-Coach Aleksandar Matic kennt, weiß, dass der auf einen Heim-Dreier brennt.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren