US-Börsen im Verlauf mit reduzierten Verlusten

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag im Verlauf ihre Eröffnungsgewinne merklich eingrenzen können, notierten abe...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag im Verlauf ihre Eröffnungsgewinne merklich eingrenzen können, notierten aber nach wie vor mehrheitlich unter Vortagesniveau. Gegen 20.00 Uhr tendierte der Dow Jones Industrial Index um 41,93 Zähler oder 0,32 Prozent leichter bei 13.032,82 Einheiten. Der S&P-500 Index verringerte sich um 3,42 Punkte oder 0,24 Prozent auf 1.395,54 Zähler. Der Nasdaq Composite Index konnte indes noch im Frühhandel ins Plus drehen und lag zuletzt 7,47 Zähler (plus 0,24 Prozent) auf 3.075,56 Stellen im Plus.

Marktteilnehmer sprachen von spürbarer Zurückhaltung der Anleger vor dem verlängerten Osterwochenende sowie dem am morgigen Freitag zur Veröffentlichung anstehenden Arbeitsmarktbericht der US-Regierung für März. Auch sei die Euro-Schuldenkrise ins Bewusstsein der Investoren zurückgekehrt, negativ nachwirken dürfte hier die enttäuschend verlaufene Auktion spanischer Staatspapiere vom Vortag.

Vor diesem Hintergrund sei der Einfluss der wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten auf den Handel gering geblieben, verlautete aus Marktkreisen. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ging in der abgelaufenen Woche um 6.000 auf 357.000 Anträge zurück, allerdings wurde der Vorwochenwert um 4.000 auf 363.000 Anträge nach oben korrigiert.

Auf Unternehmensseite fiel die Nachrichtenlage äußerst dünn aus, die Kursausschläge der im Dow Jones gelisteten Standardwerte blieben dementsprechend gering. Angeführt wurde die Kurstafel von Home Depot mit Zuwächsen um 1,50 Prozent auf 50,60 Dollar. Auf Platz zwei fanden sich American Express ein, die sich um 1,05 Prozent auf 57,97 Dollar verteuerten. Die größten Verlierer waren indes Alcoa (minus 1,43 Prozent auf 9,67 Dollar) und AT&T (minus 1,03 Prozent auf 30,81 Dollar).

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Uneinheitlich fiel die Tendenz im Bankensektor aus. Während Bank of America um 0,92 Prozent auf 9,285 Dollar nach oben zogen, lagen JPMorgan 0,32 Prozent im Minus bei 44,275 Dollar. Im europäischen Handel hatten Bankenwerte merklich nachgegeben, der entsprechende Branchenindex verlor 0,8 Prozent. Noch schwächer hatte nur der Autosektor tendiert.

Nachrichten lagen zu einigen Nebenwerten vor. So hatte der Einzelhändler Macy‘s mit seinen Umsatzzahlen für März die Expertenschätzungen übertroffen. Die Aktie lag zuletzt 0,28 Prozent im Plus bei 41,02 Dollar.

Polycom (minus 17,59 Prozent auf 14,995 Dollar) tendierten auch weiterhin mit einem massiven Abschlag. Der Hersteller von Videokonferenz-Systemen hatte mit seinen Erstquartalszahlen die Markterwartungen enttäuscht.


Kommentieren