Virtuelles Museum erinnert an Belagerung Sarajevos vor 20 Jahren

Sarajevo (APA/AFP) - Zum 20. Jahrestag des Beginns des Bosnien-Kriegs geht in der Nacht zum Freitag ein virtuelles Museum über die Belagerun...

  • Artikel
  • Diskussion

Sarajevo (APA/AFP) - Zum 20. Jahrestag des Beginns des Bosnien-Kriegs geht in der Nacht zum Freitag ein virtuelles Museum über die Belagerung der Stadt Sarajevo online. Die Webseite famacollection.org soll um 00.00 Uhr am Karfreitag freigeschaltet werden, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. Das Museum erzähle die Geschichte des „Widerstands gegen einen unsichtbaren Feind“, sagte eine der Gründerinnen des Webmuseums, Suada Kapic. „Während vier Jahren haben die Einwohner Sarajevos bewiesen, dass sie die Sieger waren.“

Die Sammlung des Museums besteht aus mehreren tausend Interviews mit Einwohnern Sarajevos sowie mit Politikern und Armeeangehörigen aus der bosnischen Stadt, die während des Bosnien-Kriegs (1992-1995) aufgezeichnet wurden. Hinzu kommen Fotografien und Bilder. Das Projekt ist der Vorläufer eines Museumsbaus, der in etwa zwei Jahren im Stadtzentrum fertiggestellt werden soll, wie ein weiteres Mitglied im Team des Webmuseums, der bosnische Regisseur Dino Mustafic, sagte.

Während des Bosnien-Krieges wurden rund 100.000 Menschen getötet, 2,2 Millionen Menschen flohen aus ihrer Heimat. Darunter befanden sich etwa 10.000 Zivilisten, die bei der dreieinhalbjährigen Belagerung von Sarajevo durch bosnische Serben getötet wurden.


Kommentieren