Zwischenfall in französischem AKW Penly als „Störung“ eingestuft

Rennes (APA/AFP) - Der Zwischenfall an dem französischen Atomkraftwerk Penly ist von der Atomaufsicht des Landes als „Störung“ eingestuft wo...

  • Artikel
  • Diskussion

Rennes (APA/AFP) - Der Zwischenfall an dem französischen Atomkraftwerk Penly ist von der Atomaufsicht des Landes als „Störung“ eingestuft worden. Die Behörde teilte in der Nacht auf Freitag mit, der Vorfall werde auf der weltweit gültigen Ereignisskala INES „vorläufig“ auf der zweitniedrigsten Stufe 1 eingeordnet. „Störungen“ der Stufe 1 sind Zwischenfälle, die zu einer Abweichung von den zulässigen Bereichen im sicheren Betrieb der Anlage führen. Die INES-Skala umfasst acht Stufen, sie beginnt bei 0 und geht bis 7.

Das AKW Penly im Nordwesten Frankreichs war am Donnerstag nach einem Brand abgeschaltet worden. Allerdings tritt an einem Reaktor Wasser aus, darunter auch radioaktives Wasser. Die Menge konnte nach Angaben der Atomaufsichtsbehörde aber bereits deutlich reduziert werden.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren