Flexible Displays: LG startet Serienproduktion für Europa

Der Elektronikriese LG will den E-Book-Markt mit flexiblen Displays revolutionieren. Die Massenproduktion für Europa soll bereits im nächsten Monat starten.

  • Artikel
  • Diskussion

Roll- oder faltbare Displays könnten schon bald in unseren Alltag integriert werden. Das koreanische Elektronikunternehmen LG will kommenden Monat die Massenproduktion von flexiblen Bildschirmen für den europäischen Markt starten. Auch Sony und Samsung haben bereits ähnliche Projekte gestartet, doch bislang ging keines der Modelle in Serie.

„Elektronisches Papier“ (E-Paper) wird schon lange als nächster Schritt in der Entwicklung von Displays gehandelt und ist vor allem für den Zeitungs- und Büchermarkt von hohem Interesse.

Als erstes Produkt soll ein Display mit sechs Zoll Diagonale und einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln präsentiert werden, wie LG in einer Pressemitteilung bekanntgab. Der flexible Bildschirms soll gerade einmal 0,7 Millimeter dick sein und lässt sich in einem Winkel von bis zu 40 Grad biegen.

Das „robuste“ Display soll 14 Gramm leicht sein, wenig Strom verbrauchen und angeblich zu einem recht niedrigen Preis angeboten werden, heißt es in der LG-Aussendung. (siha)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte