Parmalat-Pleite: Prozess gegen Manager von Bank of America

Rom (APA) - In Zusammenhang mit der spektakulären Pleite des italienischen Lebensmittelkonzerns Parmalat im Dezember 2003 kommt es jetzt zu ...

  • Artikel
  • Diskussion

Rom (APA) - In Zusammenhang mit der spektakulären Pleite des italienischen Lebensmittelkonzerns Parmalat im Dezember 2003 kommt es jetzt zu einem weiteren Prozess. Eine Untersuchungsrichterin in der Stadt Parma hat die Eröffnung eines Strafverfahrens gegen acht ehemaligen Manager der Bank of America (BoA) beschlossen. Der Prozess beginnt am 24. September, berichteten italienische Medien am Freitag.

Die acht Angeklagten müssen sich wegen Beteiligung an dem betrügerischen Bankrott Parmalats vor Gericht verantworten. Die Bank of America wird beschuldigt, Parmalat Kredite gewährt zu haben, obwohl sie über die hohe Verschuldung des Konzerns bestens informiert war. Der Prozess gegen die acht ehemaligen Manager der Bank of America ist der letzte Prozess im Zusammenhang mit dem Bankrott des Lebensmittelkonzerns.

Parmalats Firmengründer Calisto Tanzi war im vergangenen Mai wegen der Pleite seines Konzerns zu acht Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Er sitzt seitdem in seiner Heimatstadt Parma im Gefängnis. In einem weiteren Verfahren wegen des betrügerischen Bankrotts der Parmalat-Tochter Parmatour, die im Touristikbereich spezialisiert war, wurde Tanzi zu weiteren neun Jahren Haft verurteilt.

Parmalat war bankrottgegangen, als zu Weihnachten 2003 ein Loch von damals mehr als 14 Mrd. Euro in der Bilanz entdeckt wurde. Bei einigen Auslandsguthaben des Unternehmens handelte es sich um pure „Luftbuchungen“. Von der Pleite waren neben ausländischen auch rund 135.000 italienische Kleinanleger betroffen, die in den Konzern investiert hatten. Mehr als 30.000 von ihnen traten als Zivilkläger auf. Die Schulden waren achtmal so hoch wie offiziell bekannt.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Ein Konkursverwalter sanierte den weit verzweigten Konzern und konzentrierte die Aktivitäten erfolgreich auf das Kerngeschäft. Im Oktober 2005 kehrte das Unternehmen an die Börse zurück. Parmalat wurde im vergangenen Jahr mehrheitlich von der französischen Gruppe Lactalis übernommen.


Kommentieren