Argentinische Behörden heben Drogenversteck aus

Buenos Aires (APA/sda) - In Argentinien sind 25 Menschen wegen des Verdachts auf Drogenschmuggel festgenommen und 280 Kilogramm Kokain siche...

  • Artikel
  • Diskussion

Buenos Aires (APA/sda) - In Argentinien sind 25 Menschen wegen des Verdachts auf Drogenschmuggel festgenommen und 280 Kilogramm Kokain sichergestellt worden. Das meldete die amtliche Nachrichtenagentur Telam unter Berufung auf Regierungsvertreter.

Die Drogen seien in Möbel versteckt in einem Lager in einem Vorort von Buenos Aires entdeckt worden. Die Drogen seien für die USA und Europa bestimmt gewesen. Unter den Festgenommenen seien elf Kolumbianer und zwei Spanier sowie Argentinier. Die Polizei habe Dutzende Razzien in der Gegend durchgeführt.


Kommentieren