Flughafen in Sanaa nach Sperrung durch Soldaten wieder offen

Sanaa (APA/AFP) - Der im Zuge eines Machtkampfs geschlossene Flughafen der jemenitischen Hauptstadt Sanaa ist wieder offen. Die Soldaten des...

  • Artikel
  • Diskussion

Sanaa (APA/AFP) - Der im Zuge eines Machtkampfs geschlossene Flughafen der jemenitischen Hauptstadt Sanaa ist wieder offen. Die Soldaten des sich seiner Entlassung widersetzenden Kommandanten der Luftwaffe hätten zugesichert, dass es „keine Gefahr für den Flugverkehr“ gebe, sagte ein Flughafenmitarbeiter am Sonntag. „Der Flughafen hat vor kurzem wieder aufgemacht, und es wird der Start eines ersten Flugzeuges vorbereitet.“

Der Kommandant der jemenitischen Luftwaffe, Mohammed Saleh al-Ahmar, hatte sich seiner am Freitag ausgesprochenen Entlassung durch Präsident Abd Rabbo Mansur Hadi widersetzt und nach Angaben des Flughafenmitarbeiters die Schließung des Flughafens erzwungen. Mehrere Auslands- und Inlandsflüge mussten daraufhin am Samstag gestrichen oder umgeleitet werden. Ahmar ist ein Halbbruder des früheren Staatschefs Ali Abdallah Saleh.

Aus der Luftwaffe verlautete am Sonntag, nicht Ahmar habe eine Schließung des Flughafens erzwungen. Vielmehr habe ein Luftwaffenoffizier auf den Kontrollturm geschossen und die Schließung des Flughafens verlangt, bis sein Stamm für die Enteignung eines Grundstücks zur Vergrößerung des Flughafens entschädigt werde.

Neben Ahmar war am Freitag auch der Kommandant der Präsidentengarde, Tarek Mohammed Saleh, seiner Aufgaben entbunden worden; auch er weigert sich, seinen Posten abzugeben. Die Reform der Streitkräfte, die zwischen Gegnern und Anhängern des früheren Präsidenten Saleh gespalten sind, ist eine der drängendsten Aufgaben des neuen Staatschefs Hadi.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren