Streit endete in Linz mit Messerstich - 17-jähriger Bursche notoperiert

Ein unbekannter Täter hatte dem 17-Jährigen in der Linzer Altstadt in der Nacht auf Sonntag in den Bauch gestochen.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolfoto)
© Shutterstock

Linz - Ein Streit hat in der Nacht auf Sonntag in der Linzer Altstadt mit einer Messerattacke geendet. Ein unbekannter Täter stach einem 17-jährigen Burschen aus Traun (Bezirk Linz-Land) in den Bauch. Der schwer verletzte Bursch musste notoperiert werden. Am Nachmittag befand er sich zwar nicht in Lebensgefahr, konnte aber vorerst nicht einvernommen werden. Wann es zu einer Befragung kommt, stehe noch nicht fest, so der Pressesprecher der Polizei Oberösterreich, Adolf Wöss, gegenüber der APA.

Kurz nach 2.30 Uhr war es vor einem Lokal zu der tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Ein gleichaltriger Begleiter des Trauners rempelte einen Jugendlichen an. Dieser schlug ihm daraufhin zweimal heftig ins Gesicht. Die Situation eskalierte, es kam zu einem Handgemenge. Dabei versetzte ein Bursch dem 17-Jährigen den Messerstich. Der Täter und ein Begleiter flüchteten dann in Richtung Donaulände bzw. Römerbergtunnel.

Personenbeschreibungen gab es keine. Die Polizei sichtete Aufnahmen einer Überwachungskamera und ersuchte mögliche Zeugen um Hinweise. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte