Pensionistin bei Verkehrsunfall auf dem Gaisberg in Salzburg verletzt

Salzburg (APA) - Glimpflich ist am Ostersonntag ein Verkehrsunfall auf dem Gaisberg nahe der Stadt Salzburg verlaufen: Der Pkw einer 61-jähr...

  • Artikel
  • Diskussion

Salzburg (APA) - Glimpflich ist am Ostersonntag ein Verkehrsunfall auf dem Gaisberg nahe der Stadt Salzburg verlaufen: Der Pkw einer 61-jährigen Lenkerin hat sich aus bisher unbekannter Ursache zu Mittag im Bereich der Zistelalm gleich mehrmals überschlagen. „Der Wagen blieb zehn Meter unterhalb der Gaisberg-Landesstraße an einem Baum hängen“, sagte Polizeisprecher Anton Schentz zur APA. Die Lenkerin, die alleine im Fahrzeug gesessen und talwärts gefahren war, erlitt laut Rotem Kreuz leichte Verletzungen.

„Die Frau konnte noch selbstständig aus dem Auto steigen und den Ersthelfern entgegengehen“, schilderte Schentz. Die Verletzte, die einen Behinderten-Ausweis bei sich hatte, wurde ins Salzburger Unfallkrankenhaus gebracht. Trotz des winterlichen Wetters sei die Straße nicht mit Schnee bedeckt gewesen, sagte der Polizist.

Während einer landesweiten, polizeilichen Überwachung des Osterreiseverkehrs in Salzburg wurden am Samstagabend zwei Verkehrssünder aus dem Verkehr gezogen. Die beiden Autofahrer sind vorerst ihre Führerscheine los: Ein 30-jähriger Pongauer war gegen 21.15 Uhr auf der B311 in St. Johann statt der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h mit 163 km/h unterwegs, wenig später ergab ein Alkomat-Test bei einem 20-jährigen Probeführerscheinbesitzer 1,6 Promille.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren