Kindergarten Lermoos wurde feierlich eröffnet

Kindergartenleiterin Manuela Haas ist auf Namenssuche für den neuen Hort. Das 60 Jahre alte Gebäude wurde um 800.000 Euro saniert.

Von Erich Papp

Lermoos –Nach Abschluss umfangreicher Sanierungsarbeiten wurde der aus den 1950er Jahren stammende Kindergarten nun offiziell seiner Bestimmung übergeben. 800.000 Euro wurden verbaut, das Land Tirol ist an den Kosten beteiligt. Den Auftrag für das Gesamtkonzept erhielt Architekt Armin Walch aus Reutte, der bei seiner Eröffnungsrede darauf Wert legte, dass – so es möglich war – ausschließlich heimische Firmen zum Zug kamen.

Es wurde ein neues Stiegenhaus errichtet, es gibt ein neues oberes Stockwerk, generalsanierte Sanitärbereiche, einen renovierten Bewegungsraum und eine neue Küche. Das Objekt verfügt jetzt über drei Gruppenräume. „Heute ist ein Freudentag“, strahlte Bürgermeisterin Maria Zwölfer bei der offiziellen Einweihungsfeier des Prachtstücks. Musikalisch wurde die zahlreich besuchte Festveranstaltung von der Musikkapelle Lermoos und den Kindern umrahmt.

Kindergartenleiterin Manuela Haas freute sich: „Der Kindergarten ist jetzt hell, freundlich und wir haben jetzt viel Platz.“ Die Einrichtung ist auch für Biberwierer und Bichlbacher Kinder nutzbar und ist ganztägig bis 17 Uhr geöffnet. Das Hotel Post liefert das Essen für den Mittagstisch. „Nur drei Wochen im Jahr haben wir zu“, erklärt Manuela Haas. Neben den 20 Kindergartenkindern werden 20 weitere Kinder in einer so genannten „Regenbogengruppe“ betreut. Da es sich damit um eine erweiterte Version des klassischen Kindergartens handelt, wird ein neuer Name und ein passendes Logo gesucht. „Wer die beste Idee hat, dem spendieren wir Freikarten für den Bichlbacher Kletterwald“, verspricht Haas.

Pfarrer Franz Angermeister weihte schließlich den Kindergarten ein, der nun auch den göttlichen Segen hat.


Kommentieren