Iran statt Pakistan: Passagier verschlief Zwischenstopp

Eigentlich wollte ein Fluggast nach Quetta. Doch er verschlief den Zwischenstopp und wachte stattdessen im Iran auf.

Karachi - Ein kurioser Zwischenfall hat sich am Samstag bei einem Flug von Karachi in Pakistan über die südwestpakistanische Stadt Quetta in die ostiranische Stadt Zehedan ereignet. Nach der Landung in Zehedan beschwerte sich ein Passagier, dass das Flugzeug ohne Stopp in Quetta in den Iran geflogen sei. Es stellte sich heraus, dass der Mann die Zwischenlandung verschlafen hatte, berichtete der „Aviation Herald“ in seiner Internet-Ausgabe.

Nach der Beschwerde des Fluggastes überprüfte die staatliche Pakistan International Airlines (PIA) ihre Passagierliste, dabei wurde klar, dass eben jener Gast zu viel an Board war. Der Mann nahm schließlich eine andere Maschine nach Quetta. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte