Losglück für Salzburg, Admira und Ried müssen in den Osten reisen

Doublesieger Red Bull Salzburg bekommt es entweder mit dem Meister aus Luxemburg oder San Marino zu tun.

Nyon - Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat am Montag bei der Auslosung der ersten zwei Qualifikationsrunden für die Champions League Losglück gehabt. Salzburg trifft in der zweiten Runde am 17./18. und 24./25. Juli entweder auf den Meister von Luxemburg oder von San Marino. F91 Düdelingen (LUX) und Tre Penne (San Marino) ermitteln in der ersten Runde (3./4. und 10./11. Juli) den Salzburg-Gegner. Salzburg bestreitet das erste Spiel auswärts.

Die SV Ried und die Admira müssen in der zweiten Qualifikationsrunde der Fußball-Europa-League in den Osten. Cupfinalist Ried bekam am Montag bei der Auslosung in Nyon den weißrussischen Vizemeister Schachtjor Soligorsk zugelost, der Bundesliga-Dritte Admira den litauischen Vizemeister Schalgiris Vilnius. Gespielt wird am 19. und 26. Juli.

Vizemeister Rapid steigt erst in der 3. Runde der Europa-League-Qualifikation (2. und 9. August) ein. Die Auslosung dazu erfolgt am 20. Juli.


Kommentieren