Steter Tropfen höhlt den Stein in Nauderer Festung

Der Museumsverein muss Wasserschäden sanieren. Die Gemeinde steuert 10.000 Euro bei, das Denkmalamt will Gesamtkonzept umsetzen.

Von Helmut Wenzel

Nauders –Wenige Schritte nach dem Eingangsportal der 1834 bis 1840 erbauten Festung sind die Böden nass. Selbst an heißen Tagen wie kürzlich tropft es von den Decken. „Mit den Wasserschäden war es noch nie so schlimm wie heuer. Im Winter lagen eineinhalb Meter Schnee auf den Dächern“, weiß Ludwig Thoma, Obmann des Nauderer Museumsvereins, der zweimal wöchentlich Besucher durch die in Nordtirol einzigartige Festung führt.

Für das Objekt besteht Handlungsbedarf. „Seit zehn Jahren möchten wir es abdichten, heuer ist die Sanierung unaufschiebbar geworden“, betont Thoma. An mehreren Stellen hat er Kübel aufgestellt, um das Wasser einzufangen. Auch stromfressende Entfeuchtungsgeräte sind in Betrieb.

Die Ansuchen um Unterstützung, die Thoma an die zuständigen Stellen in Innsbruck gerichtet hatte, brachten bisher nicht den gewünschten Erfolg. Offenbar gibt es unterschiedliche Auffassungen zum Thema Sanierung. Walter Hauser vom Bundesdenkmalamt erläutert: „Eine Abdichtung allein ist nicht zielführend. Für dieses Objekt, das wir uns schon längst angeschaut haben, ist eine Gesamtsanierung nötig.“ Die Kosten würden zwischen 200.000 und 300.000 Euro liegen. Geld, das derzeit nicht zur Verfügung stehe, betont Hauser. Zudem sieht er einen inhaltlichen Stilbruch des Museumsvereins: „Es handelt sich um eine Wehranlage aus dem 19. Jahrhundert.“ Besucher würden von den Panzern und Kanonen aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg irritiert, die rund um die Festung zur Schau gestellt werden.

Doch Obmann Thoma lässt sich nicht beirren. Der Verein werde die Abdichtungen an den mehr als 170 Jahre alten Mauern selbst in die Hand nehmen. Die Gemeinde steuert heuer 10.000 Euro bei, wie BM Robert Mair bestätigte: „Solange ich Bürgermeister bin, werde ich ein offenes Ohr für die Anliegen des Vereins haben.“ Führungen durch die Festung bietet der Museumsverein jeden Mittwoch und Sonntag ab 15 Uhr.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren