Bohlen freut sich auf Gottschalk

Innsbruck – Dieter Bohlen ist für seine große Klappe bekannt – umso erstaunlicher also, dass der Pop-Titan seit Freitag Schweigen zum bevors...

Innsbruck –Dieter Bohlen ist für seine große Klappe bekannt – umso erstaunlicher also, dass der Pop-Titan seit Freitag Schweigen zum bevorstehenden RTL-Wechsel von Thomas Gottschalk walten ließ. Doch am Dienstag meldete sich der 58-Jährige aus seinem Mallorca-Urlaub zu Wort. Und relativierte sogleich die Gerüchte um den kolportierten Superkrach rund um die Castingshow „Das Supertalent“. Gegenüber der Bild-Zeitung betonte der 58-Jährige, dass Gottschalk sein Wunschkandidat für die Jury gewesen sei. Um ihn vom Mitmachen zu überzeugen, habe er ihn sogar mit SMS überhäuft. Aber stehlen sich die Diven nicht gegenseitig die Show? Nicht, wenn‘s nach Bohlen geht: „Wenn jeder sein Ego etwas zurückstellt, wird das ganz großes Kino.“

Schon bei der Vorauswahl der Kandidaten hält er jedoch Meinungsverschiedenheiten mit dem ehemaligen „Wetten, dass..?“-Moderator für möglich: „Vielleicht gehen da die Vorstellungen von Thomas und mir auseinander. Mal sehen.“ Unterschiedliche Ansichten seien schließlich das Salz in der „Supertalent“-Suppe: „Das ist ja der Reiz des Ganzen: dass man sich nicht immer einig ist“, so Bohlen. Angst um den Verlust seiner Vormachtstellung hat er übrigens nicht. „,Supertalent‘ bleibt Bohlen“, stellt er klar. (dpa, fach)


Kommentieren