„TKI open“ zum Thema Nachbarschaft

Innsbruck – Der Begriff Nachbarschaft ist facettenreich und spielt in den unterschiedlichsten Lebensbereichen eine mitunter konfliktbeladene...

Innsbruck –Der Begriff Nachbarschaft ist facettenreich und spielt in den unterschiedlichsten Lebensbereichen eine mitunter konfliktbeladene Rolle. Auch Themen wie gemeinschaftliche Ressourcennützung oder gesellschaftliche Gestaltungsmöglichkeiten lassen sich über Nachbarschaftsbeziehungen verhandeln. Die diesjährige Ausschreibung der „TKI open“, die von den Tiroler Kultur Initiativen (TKI) und der IG Kultur Tirol veranstaltet wird, steht unter dem Thema Nachbarschaft. Sie richtet sich an gemeinnützige Kulturinitiativen, Arbeitsgemeinschaften sowie Künstlerinnen und Künstler und lädt zur Einreichung von Projekten ein, die sich der Thematik auf unterschiedliche Weise – von lustvoll über experimentell bis kritisch – annähern und diese künstlerisch bearbeiten.

„Die Kunst- und Kulturprojekte sollen Meinungsvielfalt möglich machen, indem sie (Gegen-)Öffentlichkeiten abseits von Mainstreamdiskursen herstellen und marginalisierten Positionen Raum geben“, so die Ausrichter in einer Aussendung. Insgesamt verfügen die „TKI open“ in diesem Jahr über ein Gesamtbudget von 68.500 Euro, die vom Land Tirol zur Verfügung gestellt werden. Die Entscheidung, welche Projekte gefördert werden, wird bei einer öffentlichen Jurysitzung am 24. November getroffen. Dieser Sitzung wird erstmals auch ein Vertreter des Landes beratend beisitzen.

Projekte können noch bis zum 19. Oktober eingereicht werden. Weitere Infos: www.tki.at. (TT)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte