Katy Perry bereut nichts

Die Sängerin hat aus allen Erfahrungen in ihrem Leben gelernt. Sie würde nichts an ihrer Vergangenheit ändern.

Katy Perry.
© AP

London - Die Sängerin, die sich im Dezember nach 14 Monaten Ehe von ihrem Gatten Russell Brand getrennt hat, würde nichts an ihrer Vergangenheit ändern, da sie der Meinung ist, durch alle Erfahrungen klüger geworden zu sein. „Die Menschen fragen mich immer: ‚Was bereust du?‘ Und ich antworte: ‚Nichts, weil ich nicht kaufen könnte, was ich gelernt habe.‘ Und ich wende diese Dinge, die ich lerne, in meinem Leben an. Und hoffentlich hilft mir das, in der Zukunft ein besserer Mensch zu werden und bessere Entscheidungen zu treffen.“

Perry beteuert zudem, dass sie sich trotz der Trennung von Brand auch weiterhin von der Liebe leiten lässt. „Ich werde mir immer von der Liebe den Weg zeigen lassen“, erklärt sie im Interview mit ‚Good Morning America‘. „Ich wurde mit diesem blinden Ehrgeiz geboren und das hat mich an diesen Punkt gebracht. Und ich glaube, dass ich daran festhalten werde.“

Inzwischen soll Perry neues Liebesglück mit dem Florence + the Machine-Gitarristen Rob Ackroyd gefunden haben. Vor kurzem behauptete sie allerdings, dass die Beziehung zu ihm nichts Ernstes sei. „Ja, da ist jemand, aber ich will dem Ganzen keinen Namen geben“, so die Popsängerin im Gespräch mit ‚DailyRecord.co.uk‘. „Es wäre nicht richtig, jetzt schon wieder etwas Ernstes anzufangen. Ich muss mein Herz heilen lassen und mir eine Pause gönnen.“ (bang)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren