Alpenländer rücken zusammen

LH Günther Platter übernimmt ab Freitag den Vorsitz in der Arge Alp und ab Montag jenen bei der Landeshauptleute-Konferenz.

Innsbruck –In der Steiermark wurde gestern bereits Bilanz gezogen. LH Franz Voves (SP) wird mit Monatsende den Vorsitz bei der Landeshauptleute-Konferenz an seinen Amtskollegen in Tirol, Günther Platter, übergeben. Die Vorsitzführung dauert ein halbes Jahr. Platter will vor allem die Gesundheitsreform vorantreiben. „Die Länder sind nicht die Bremser“, meinte Platter am Dienstag nach der Regierungssitzung. Es habe sich viel getan, meinte Platter und verwies auf den Stabilitätspakt. Nun gehe es darum, „den Schwung in das zweite Halbjahr mitzunehmen“.

Auch bei der Arge Alp wird Tirol den Vorsitz übernehmen. Am Freitag treffen sich die Regierungschefs der Alpenländer in Bad Ragaz bei St. Gallen in der Schweiz. Ein Thema bei der Konferenz wird der Alpentransit sein. Die Alpenländer wollen die Zahl der Lkw-Fahrten drastisch reduzieren. Über den Brenner soll ab 2030 nur noch eine Million Lkw-Fahrten gezählt werden. Derzeit sind es doppelt so viele. Platter will vor allem Südtirol und Bayern in die Pflicht nehmen. Beide Länder seien gefordert, die Lkw-Maut zu erhöhen. „Da werde ich hartnäckig sein.“ Die Arge Alp müsse auf konkrete Forderungen und nicht auf allgemeine Formulierungen setzen, rät Platter. (aheu)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte