Arbeiter in Ebbs zwischen Bagger und Mauer eingeklemmt

Der 53-Jährige erlitt bei diesem Vorfall schwere innere Verletzungen und Rippenbrüche.

Ebbs – Bei einem Arbeitsunfall in Ebbs im Bezirk Kufstein ist Dienstagvormittag ein 53-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann war mit dem Anbringen von sogenannten Noppenmatten an einer Außenmauer beschäftigt gewesen, neben ihm fanden Baggerarbeiten statt. Dabei dürfte der 41-jährige Baggerfahrer den Kollegen übersehen haben, weshalb der Arbeiter zwischen dem Gerät und der Mauer eingeklemmt wurde, berichtete die Polizei.

Der 53-Jährige erlitt dabei schwere innere Verletzungen. Zudem zog er sich Rippenbrüche im Bereich des Bauches bzw. Oberkörpers zu. Nach der Erstversorgung im Bezirkskrankenhaus wurde der Mann in die Uni-Klinik Innsbruck überstellt.

Zu dem folgenschweren Zwischenfall war es kurz vor 9.00 Uhr gekommen. Die Männer hatten an einem landwirtschaftlichen Anwesen diverse Erweiterungs- und Umbauarbeiten vorgenommen. Das spätere Opfer hatte sich beim Anbringen der Noppenmatten nach und nach am Bagger vorbeibewegt. Vermutlich dürfte der Baggerfahrer mit seiner Tätigkeit so beschäftigt gewesen sein, dass er nicht wahrnahm, dass sich der Kollege im Schwenkbereich des Baggers befand. (APA)


Kommentieren