Zillertal von leichtem Erdbeben erschüttert

Am Dienstagnachmittag wurden von der ZAMG Erdstöße der Stärke 2,8 nach Richter östlich von Fügen registriert. Schäden seien nicht zu erwarten.

(Symbolfoto)
© APA/Schlager

Innsbruck - Dienstagnachmittag hat im Bereich des Zillertales die Erde leicht gebebt. Nach Angaben des österreichischen Erdbebendienstes der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurden die Erdstöße der Stärke 2,8 nach Richter um 16.22 Uhr östlich von Fügen registriert. Schäden an Gebäuden seien aufgrund der geringen Magnitude nicht zu erwarten, hieß es in einer Pressemitteilung.

Möglicherweise sei das Erdbeben aber in der Umgebung des Epizentrums von der Bevölkerung verspürt worden. Der Erdbebendienst ersuchte die Bewohner, das Wahrnehmungsformular auf der Homepage http://www.zamg.ac.at/bebenmeldung auszufüllen. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte