Nach Doppelmord in Wien-Meidling: Zwei Männer festgenommen

Knapp eine Woche nach dem am 22. Juni in Wien-Meidling verübten Doppelmord sind am Mittwoch zwei Verdächtige festgenommen worden. Nach Angab...

Knapp eine Woche nach dem am 22. Juni in Wien-Meidling verübten Doppelmord sind am Mittwoch zwei Verdächtige festgenommen worden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um Männer im Alter von 46 und 35 Jahren. Dem Verbrechen waren eine 89 Jahre alte Frau und ihre 54-jähriger Heimhelferin in der Wohnung der Seniorin zum Opfer gefallen.

Der 46-jährige Andreas B. „kann definitiv mit dem Tatort in Verbindung gebracht werden“, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Donnerstag. Gegen den Mann liege ein DNA-Beweis vor. Die Festnahme des 46-Jährigen sei am späten Mittwochnachmittag in einem Lokal in der Wienerbergstraße in Meidling erfolgt, jene des 35-Jährigen am frühen Abend an einem anderen Ort in Meidling.

Der 35 Jahre alte Martin S. habe ausgesagt, den Tag der Tat mit B. verbracht zu haben, nicht allerdings die Zeit, in der das Verbrechen verübt wurde. Die Leichen der beiden Frauen waren am frühen Nachmittag des Freitags vergangener Woche von der Feuerwehr entdeckt worden, die wegen eines Wohnungsbrands gerufen worden war. In der Kleinwohnung in der Böckhgasse waren zwei Brandherde gefunden worden. Die Toten wiesen multiple Stichverletzungen auf, die Täter hatten vermutlich Bargeld geraubt.

Andreas B. habe die Tat vorläufig weder bestritten noch zugegeben, sagte Polizeisprecher Keiblinger, „er setzt offenbar auf Abwarten.“ Die Einvernahmen der in Haft befindlichen Beschuldigten würden fortgesetzt. Ausgeforscht wurden die Männer durch „Ermittlungen im Umfeld der Opfer“, so Keiblinger.


Kommentieren


Schlagworte