Millionengewinn für Bergbahn

Mayrhofen – Mit ausschließlich einstimmigen Beschlüssen ging gestern die Hauptversammlung der Mayrhofner Bergbahnen AG vorüber....

Mayrhofen –Mit ausschließlich einstimmigen Beschlüssen ging gestern die Hauptversammlung der Mayrhofner Bergbahnen AG vorüber.

Die Bilanz für das Geschäftsjahr 2010/2011 (Bilanzstichtag 30. November 2011) weist einen Gewinn von knapp 2,416 Millionen Euro aus, davon wurden 2,2 Millionen Euro als Rücklagen dotiert. 200.000 Euro werden mit 3. Juli an die Aktionäre ausgeschüttet. Zu den größeren Investitionen im abgelaufenen Geschäftsjahr zählte der Umbau der Horbergbahntalstation um 3,29 Mio. Euro, weiters wurden 1,06 Mio. Euro in Pistenbaumaßnahmen am Penken und 892.000 Euro in den Ausbau des VANS-Penkenparks investiert.

Bergbahnvorstand Michael Rothleitner informierte zudem über die erfolgreiche Entwicklung der Sommeraktivitäten am Berg. Erstmals verzeichnete die Bergbahnen AG im vergangenen Sommer mehr als 200.000 Gäste.

Stolz verweist das Unternehmen auf repräsentative Befragungen, wonach die Gäste das Mayrhofner Skigebiet zu 97 Prozent weiterempfehlen. Im Anschluss an die Aktionärsversammlung wurde einmal mehr kontrovers über die geplante zweite Horbergbahn bzw. die neue Penkenbahn diskutiert. Im Herbst will die Gemeinde dafür das Verkehrskonzept vorlegen. (ad)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren