Anklage gegen früheren Freund von Amy Winehouse erhoben

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 35-Jährigen Vergewaltigung vor. Er muss Mitte Juli vor Gericht.

London - Der frühere Freund der verstorbenen Soul-Diva Amy Winehouse muss sich wegen mutmaßlicher Vergewaltigung vor Gericht verantworten. Gegen den Horrorfilm-Regisseur Reg Traviss sei Anklage in zwei Punkten erhoben worden, sagte eine Vertreterin der Londoner Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Die mutmaßlichen Vorfälle sollen sich demnach zwischen dem 29. Dezember 2011 und dem 1. Jänner 2012 ereignet haben.

Der 35-Jährige war im April festgenommen worden und muss nun Mitte Juli vor Gericht erscheinen. Traviss war der letzte Freund der britischen Soulsängerin, die vor knapp einem Jahr an einer Alkoholvergiftung gestorben. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren