„Habe nicht an Jagd teilgenommen“

Innsbruck – Im Zusammenhang mit den umstrittenen Jagdeinladungen bei Alfons Mensdorff-Pouilly im Burgenland wurde im parlamentarischen Unter...

Innsbruck –Im Zusammenhang mit den umstrittenen Jagdeinladungen bei Alfons Mensdorff-Pouilly im Burgenland wurde im parlamentarischen Untersuchungsausschuss vor wenigen Wochen ein weiterer prominenter Name genannt – nämlich jener der ehemaligen Tiroler Landesrätin Anna Hosp. Sie soll auf einer Einladungsliste bei Alfons Mensdorff-Pouilly aus dem Jahr 2006 aufscheinen. Hosp gehörte bis 2008 der Tiroler Landesregierung an. Eine Schlüsselrolle bei den Jagdeinladungen spielt dabei der ehemalige Kabinettschef von Ex-Innenminister Ernst Strasser, Christoph Ulmer.

Hinsichtlich der Vergabe des Blaulichtfunks stellte NR Stefan Petzner (BZÖ) im U-Ausschuss die Fragen, Auskünfte erteilte Bernhard Krumpel von der Firma Tetron. Dann kam die Einladungsliste zur Sprache, auf der neben Ex-LR Christian Switak auch der Name von Anna Hosp angeführt war.

Gegenüber der Tiroler Tageszeitung betonte die ehemalige Landesrätin, dass sie nicht an der Jagd teilgenommen habe. „Ob ich von Christoph Ulmer eingeladen wurde, weiß ich nicht, teilgenommen habe ich an der Jagd sicher nicht“, sagte Hosp. (pn)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren