Katie Holmes will das alleinige Sorgerecht für Tochter Suri

Mit der Scheidung von Tom Cruise und Katie Holmes ist der Kampf ums Sorgerecht für Töchterchen Suri (6) entbrannt.

Nachdem am Freitag bekannt geworden war, dass das Hollywood-Paar nach fünf gemeinsamen Ehejahren getrennte Wege geht, berichtet ‚TMZ‘ jetzt, dass die 33-jährige Katie Holmes das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Suri (6) beantragen will. Zusätzlich fordert die Schauspielerin in den Scheidungspapieren, die als Trennungsgrund „unüberbrückbare Differenzen“ angeben, angeblich einen „angemessenen Betrag“ Unterhalt und eine Aufteilung des gemeinsamen Eigentums. Der Ehevertrag der beiden wird in den Dokumenten nicht erwähnt.

Tom Cruise, der bereits aus seiner Ehe mit Nicole Kidman die beiden Adoptivkinder Isabella (19) und Connor (17) hat, bestätigte unterdessen, dass die Scheidung von Katie Holmes ausging. „Kate hat die Scheidung eingereicht und Tom ist tieftraurig und konzentriert sich auf seine drei Kinder“, verkündete sein Pressesprecher. „Bitte berücksichtigt ihre Privatsphäre, damit sie eine Lösung finden können.“

Konflikt wegen Erziehungsmethoden und Scientology

Ein Grund für die Trennung sollen indes die unterschiedlichen Vorstellungen von Kindererziehung der beiden sein. „Katie möchte, dass Suri mit anderen Kindern zur Schule geht und eine fixe Routine hat. Tom hingegen will das nicht, sondern möchte, dass sie auf dieselbe Weise wie Connor und Isabella unterrichtet wird“, verrät ein Vertrauter des Paares ‚RadarOnline.com‘. „Tom ist nicht annähernd so streng wie Katie und glaubt nicht daran, Suri zu bestrafen. Katie hingegen findet, dass das wichtig ist. Tom behandelt Suri prinzipiell wie eine kleine Erwachsene, während Katie mit ihr wie mit einem sechsjährigen Kind umgeht und das verursacht einige wesentliche Konflikte.“

Zudem sorge sich Katie um ihre Tochter, die nun in einem Alter sei, in dem die Scientology-Organisation ein wichtiger Teil ihres Lebens werde, berichtet ‚TMZ‘. Dies wolle Holmes verhindern. Sie habe die Sorge, dass Cruise das Mädchen „tief in die Kirche hineinziehen“ könne, hieß es in dem Bericht

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

„Wie ein Roboter“

Weiterhin wird berichtet, dass Katie Holmes das Gefühl hatte, zu einem Roboter zu werden. „Nach fünf Jahren hat Katie sich wirklich so gefühlt, als ob sie verrückt wird und sich tatsächlich in den Roboter verwandelt, als den sie die Presse schon immer dargestellt hatte. Katie hat eigentlich eine tolle Persönlichkeit und sie war früher draufgängerisch und lebhaft. Sie hat sich so sehr verändert, seit sie mit Tom zusammen ist, sie wurde unterdrückt und ist charakterlos geworden“, erklärt ein weiterer Insider. „Letzten Endes wurde es einfach zu viel, sie hatte es satt und entschied, dass sie etwas tun musste. Im Prinzip ist sie erwachsen geworden und hat die von der Welt der Stars faszinierte Brille verloren, die sie aufhatte.“ (bang/AFP)


Kommentieren