16-Jähriger soll sich an elfjährigem Mädchen in OÖ vergangen haben

Bursch missbrauchte Nachbarskind - in Untersuchungshaft genommen.

Linz - Ein 16-jähriger Bursch aus dem Bezirk Vöcklabruck soll sich an einem elfjährigen Mädchen vergangen haben. Er wurde mittlerweile wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen angezeigt und von der Polizei festgenommen. Der Vorfall hatte sich bereits vor einem Monat zugetragen, wurde aber erst jetzt öffentlich bekannt. „Er sitzt derzeit in der Justizanstalt Wels in Untersuchungshaft“, bestätigte Polizeisprecherin Simone Mayr am Sonntag eine Anfrage der APA. Weitere Auskünfte könne die Polizei in der Causa nicht erteilen, so Mayr. Der Fall liege jetzt bei der Justiz.

Bei dem Opfer handelte es sich um das minderjährige Nachbarskind des Burschen. Die Polizei führte sofort Erhebungen in anderen Haushalten mit Kindern in dem betroffenen Ort durch. Vorerst sind keine weiteren Opfer bekannt. Seitens der Staatsanwaltschaft Wels wollte man sich zu dem Fall am Wochenende nicht näher äußern. „Ich muss mir erst die Faktenlage genauer ansehen“, so Sprecher Manfred Holzinger. (APA)


Kommentieren


Schlagworte