Hilfsaktion für Bootsflüchtlinge vor Kroatien

Ein Segelboot vor der Insel Mljet mit 65 Männern aus Afrika und Afghanistan an Bord sendete Notruf

Vor der kroatischen Küste hat am Sonntag in den späten Abendstunden eine Rettungsaktion auf einem Flüchtlingsschiff stattgefunden. Wie kroatische Medien unter Berufung auf das Innenministerium berichteten, setzte ein Segelboot, das unter unbekannter Flagge unterwegs ist, vor der Insel Mljet einen Notruf ab. An Bord waren demnach 65 Männer aus Syrien, Afghanistan, Somalia und Ägypten.

Zwei befinden sich laut den Berichten in kritischem Zustand. Die kroatische Küstenwache erreichte das Schiff gegen 22.00 Uhr, um Hilfe zu leisten. Da sich das Schiff derzeit auf internationalen Gewässern befindet, könnte es nach erfolgter Hilfeleistung eigentlich weitersegeln, so ein Ministeriumssprecher zum Sender Nova TV. Es sei aber schon seit einigen Tagen nicht mehr funktionstüchtig, hieß es weiter.


Kommentieren


Schlagworte